Frühling

Nach den kalten und rauen Wintertagen sehnt sich jeder nach Sonne, Wärme,

dem frischen unverkennbaren Grün der ersten Blatttriebe.

Wenn der Elsbeerbaum seine Knospen zu öffnen beginnt, erkennt man schon seine Blütenansätze,

dennoch dauert es noch einige Wochen bis die weiße Blütenpracht in unserer Landschaft sichtbar wird.

 Mitte Mai ist es so weit.

Kommt, schaut und seht!

Sommer

Von Juni bis September braucht der Elsbeerbaum besonders viel Kraft!

Der Fruchtansatz muß gut mit Nährstoffen versorgt werden, damit wir im Herbst schön ausgebildete

Früchte ernten können.

Sonne, Regen und Wärme in ausgewogenen Maß sind der idealste Dünger!

Herbst

Die lauen Sommerabende sind vorbei

und der Herbst mit deutlich kühleren Nächten, oft nebeligen Tagen

lassen die Elsbeeren reifen!

Der Wind hat die ersten Früchte abgeschüttelt, die langen Leitern sind schon aufgestellt

und in wenigen Tagen beginnt die Pflückarbeit der Elsbeeren.

Winter

Richtig kalt und gefroren beginnt der Winter 2016

Unsere Elsbeerbäume können heuer rasten und ruhen,

so wie es von Natur vorgesehen ist.

Die grünen Knospen sind in dieser Zeit von Tieren besonders begehrt!

Jedes Bäumchen muss daher gut geschützt werden, damit es nicht einem hungrigen

Reh oder Hasen zum Opfer fällt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 1. Mai 2016 ist Ricarda die I. die Neue Prinzessin des ElsbeerReiches!

ELSBEERERNTE

Wir arbeiten mit bis zu 15 m langen ausziehbare Leitern, diese aufzustellen erfordert die größte Anstrengung,

braucht  Kraft und Geschick.

Die Früchte reifen außen, rund um den Baum,  2 bis 3 mal wird die Leiter an den Ästen angebunden, bevor wir selber raufsteigen.

Wir sichern uns mit einem Gurt an der Leiter.



 

 

 

 

Vor der Knospe für das kommende Jahr

lässt sich der Zweig leicht brechen - dies erfordert ein sorgsames arbeiten,

damit es im nächsten Jahr wieder eine Blüte gibt!


 

 

 

Die Zweige mit den Früchten werden im Pflücksack gesammelt,

erst wenn die ganze Leiter "Ausgepflückt" ist,

wird sie weiter getragen und wieder angebunden.

 

Auf diesen Bild erkennt man sehr gut, dass die rechte Seite des Baumes schon abgeerntet ist.


ORÖWEN

das heißt die Früchte von den Zweigen herunter rebeln!

Hiermit bedanke ich mich bei all unseren oröblern,

auch bei allen, die nicht auf einen Bild festgehalten sind!

Es gibt eine Aufzeichnung von Martin Luther, in der er

seinen Freund um getrocknete Elsbeeren für seine Frau bittet - gegen zu weichen Magen.